Cortal Consors Girokonto

Das Cortal Consors Girokonto im Test

Cortal Consors entstand im Jahre 2003 durch den Zusammenschluss der beiden Banken Cortal und Consors. Ursprünglich konzentrierte sich das Kreditinstitut lediglich auf Trader und Depotanlagen. Doch seit einigen Jahren rücken auch andere Bankprodukte in den Fokus – wie ein kostenloses Girokonto für Privatkunden.

Das Cortal Consors Girokonto im Überblick

0,- Euro Kontoführung → auch ohne Gehaltseingang
0,- Euro Girocard inklusive + Partnerkarte
0,- Euro VISA-Card + Partnerkarte
Weltweit kostenlose Bargeldversorgung mit der Kreditkarte
10 Cent Gutschrift bei Zahlungen mit Kreditkarte oder Girocard
Zusatzprämie bei Gehaltseingang
7,80 Prozent Dispozins (variabel)
12,50 Prozent Überziehungszins (variabel)

Das Girokonto von Cortal Consors ist komplett gebührenfrei – ohne wenn und aber. War es früher so, dass mindestens 1.200 Euro Gehaltseingang notwendig waren, sind mittlerweile keinerlei Voraussetzungen mehr gegeben. Doch nicht nur das Girokonto, sondern auch die VISA-Kreditkarte gibt es gratis dazu. Mit dieser Karte können Kunden auch weltweit kostenlos an allen Geldautomaten Geld abheben – einzige Voraussetzung: Der Geldautomat akzeptiert VISA-Karten. Als kleines Extra hat sich Cortal Consors folgendes ausgedacht. Für jede Zahlung mit der Girocard erhalten Kunden eine 10 Cent Gutschrift. Der Service der Bank ist rund um die Uhr per Mail, Chat oder Telefon erreichbar.

Weltweit kostenlose Bargeldversorgung

Als einige der wenigen Direktbanken bietet Cortal Consors mit der VISA-Kreditkarte eine konsequente kostenlose Bargeldversorgung an – und das rund um den Globus. Egal ob im Inland oder im Ausland. Egal ob im Euro-Raum oder in einer anderen Währung. So lange der Geldautomat VISA-Karten akzeptiert, bleibt es kostenfrei. Einzige Ausnahme: Der Betreiber eines Geldautomaten im Ausland erhebt eine Extragebühr direkt vom Kunden. Diese Gebühr muss jedoch vor der Transaktion dem Kunden angezeigt werden, sodass er die Möglichkeit hat, den Vorgang noch abzubrechen.

Zahlungen mit der VISA-Card sind ebenfalls weltweit mit keinerlei Kosten verbunden, es sei denn, Fremdbanken erheben Zusatzgebühren. Das ist fast einmalig. Die meisten Geldhäuser – auch wenn es Direktbanken sind – verlangen im Durchschnitt 1,75 Prozent Auslandseinsatzgebühren.

Bei der Benutzung der Girocard am Geldautomaten, erhebt Cortal Consors keine Gebühren. Es werden jedoch die anfallenden Gebühren des Automatenbetreibers an den Kunden weitergereicht. Bargeldlose Zahlungen mit der Girocard sind im EWR-Raum ebenfalls gebührenfrei. Der EWR-Raum beinhaltet neben den EU-Ländern Norwegen, Liechtenstein und Island. Auch hier sind die Angebote der meisten Mitbewerber nur auf Euro-Länder – also Länder die den Euro als gesetzliches Zahlungsmittel haben – begrenzt.

Bis zu 100 Euro Prämie mit dem Kartendoppel

Maximal 100 Euro Prämie können sich Nutzer des Cortal Consors Girokontos zusätzlich sichern. Bei jeder bargeldlosen Zahlung mit der Girocard (umgangssprachlich „EC-Karte“ genannt) oder der VISA-Card, erhalten Kunden eine 10 Cent Gutschrift. Die Gutschriften werden gesammelt und am Quartalsende in einer Summe auf das Girokonto gezahlt. Die Prämie wurde jedoch auf 25 Euro je Quartal beschränkt – was 100 Euro Jahresprämie entspricht. Wichtig beim Einsatz mit der Girocard ist, dass bei der Bezahlung die PIN eingegeben wird. Erfolgt dies nicht, erfolgt auch keine Gutschrift. Wieso kann Cortal Consors ein derartiges Angebot machen? Das liegt daran, dass bei jeder bargeldlosen Zahlung mit PIN das Kreditinstitut einen bestimmten Prozentsatz des Umsatzes als Provision vom Verkäufer erhält. Einen Teil der Provision – 10 Cent – reicht die Bank an den Kunden weiter.

Für Neukunden, die das Girokonto zusätzlich als Gehaltskonto nutzen, erhalten von Cortal Consors eine einmalige 50 Euro Prämie. Als „Gehalt“ wird neben dem Lohn auch BAföG, Sold und Rente. Eigenüberweisungen sind ausgeschlossen. Nach zweimaligem Lohneingang wird die Prämie auf das Girokonto überwiesen.

Cortal Consors Girokonto im Schnellüberblick

Grundkosten: 0,- Euro dauerhaft
Bargeldversorgung: 0,- Euro weltweit mit der VISA-Card
Auslandskosten: 0,- Euro (nur Gebühren von Fremdbanken werden belastet)
Extras: 10 Cent Gutschrift bei fast jeder Kartenzahlung
50 Euro Eröffnungsprämie

Fazit zum Girokonto von Cortal Consors

Das Girokonto von Cortal Consors hält was es verspricht. Im Gegensatz zur Konkurrenz ist das Konto und was damit zusammenhängt fast komplett kostenfrei. Nicht nur das Konto und die Karten an sich sind gratis enthalten, sondern auch beim Zahlungsverkehr entstehen von Seiten der Bank keine Kosten. Die einzigen Gebühren sind die der Fremdbanken. Cortal Consors hat sich erst spät dazu entschlossen, in den Girokonto-Markt einzusteigen und muss sich daher deutlich von Mitbewerbern unterscheiden. Daher vermutlich auch die besonders attraktiven Konditionen. Der einzige Nachteil des Kontos ist, dass Cortal Consors keine Möglichkeit bietet, die Kreditkartenabrechnung in Raten zu zahlen. Die erfolgten Umsätze werden sofort vom Girokonto abgebucht. Das es keine Guthabenverzinsung auf dem Girokonto gibt, ist kein echter Nachteil. Abhilfe würde hier ein Tagesgeldkonto schaffen. Der Dispokredit befindet sich im sehr preiswerten Segment, auch wenn es teilweise noch günstiger geht.

Compare items